Musikverein Schömberg e.V.MVS || Termine | Do, 23.11.2017, 14.31 Uhr


 Termine im August 2004
Termine im Juni 2004 
Heute: November 2017
Vorheriger Termin: 26. Juni 2004Nächster Termin: 07. Juli 2004So, 04.07.2004
Heute: 23.11.2017
Startseite .:. Termine .:. Tagesansicht

Sonntag, 04. Juli 2004

11.00 Uhr :: Wichtiger Termin. Weißwurst-Frühschoppen (bis ca. 13 Uhr)

...der Gaumenschmaus vom MVS. Der Ohrenschmaus vom MVZneues Fenster. Doch Vorsicht: es werden nicht nur traditionelle Stücke zu hören sein. James Bond und die Blues Brothers lassen grüßen...


Und genau so stand's am 9. Juli im Bürgerfreund, unserem Gemeindeblatt:

Rückschrieb auf das 1. „MVS“chömberger Weißwurst-Frühschoppen

Es war einmal ein Sonntag. Nämlich der 4. Juli, kurz nach 8 in aller Frühe. Ganz Schömberg wälzte sich noch im Schönheitsschlaf. Die Hände zum Himmel — nein, ein Blick zum Himmel verriet, dass die Sonne wohl ebenfalls noch ein paar Minuten brauchte, um ihre Strahlen in voller Länge auf die Erde beamen zu können. Aber sie war immerhin schon da. Und das war auch gut so. Denn anders als ein paar Wochen zuvor, durfte heute mit eitel Sonnenschein gehofft werden: die paar Wolken, die sich an die noch etwas frische Luft getraut hatten, durften einfach nicht ihre Schatten voraus werfen. Denn ein paar MVSler von der ausgeschlafenen Sorte sind gestern (also am vergangenen Samstag) besonders früh zu Bette gegangen, um heute (also am vergangenen Sonntag) besonders früh aufstehen zu können. Schließlich stand unser 1. Weißwurst-Frühschoppen vor der (Rathaus-)Tür und auf dem Spiel. Und dieser durfte einfach nicht wieder ins Wasser fallen, um ausnahmsweise mal eine geläufigere Floskel auszuleihen.

../termine/bilder_separat/klein/mvs_weisswurst_mit_logo.jpgDie Aufgabe der MVSler bestand nun natürlich darin, MVS-eigene Tische und Bänke auf dem MVS-eigenen Karren heranzukarren und auf dem Lindenplatz anhand einer ausgeklügelten Taktik aufzustellen; die Tische mit Decken aus feinster Seide zu bedecken und diese wiederum mit elegant zusammengerollten Notenblättern aus unserem Repertoire, gefüllt mit feinstem Sandplatzsand, sturmfest zu beschweren; die nähere Umgebung mit Berliner Luft, Luft, Luft gefüllten Luftballons zu schmücken, die in den bayerischen Nationalfarben lackiert, aber vom schwäbischen Schuhmodehaus Maisenbacher gesponsored waren; DJ Reiners Sound-Truck in Position zu bringen und die Regler bis zum Anschlag aufzudrehen; die alkoholfreien und insbesondere natürlich die weniger alkoholfreien Getränke — sprich, das Weißbier — kühl & trocken zu lagern; zwei heiße Plätzchen bereit zu halten für die garantiert alkoholfreien, aber dafür um so wärmeren Weißwürste, die in zwei riesengroßen Töpfen auf ihren großen Auftritt warteten, der wohl von so manch einem Musiker schon heißhungrig als zweites oder gar erstes Frühstück herbeigesehnt wurde; massenweise Kisten, gefüllt mit haufenweise Brezeln, aufzutürmen, von der gegen später exakt 3 von exakt einem Musiker zur besten Mittagsessenszeit relativ trocken eingenommen werden sollten, da er großzügigerweise auf die Zutat verzichtete, die dem Feschdle überhaupt erst seinen Namen gab (Auflösung: klar, die Weißwurst); und schließlich noch — neben vielen weiteren Vorbereitungen — ein paar Plätze frei zu halten für den Musikverein Bad Teinach - Zavelstein, der heute seine Schömberger Premiere feiern durfte und zur zünftig-modernen Unterhaltung aufspielte.

Um 11 Uhr war es schließlich so weit. In den beiden Gotteshäusern ertönte der Schlusspfiff und somit der Startpfiff für den Erzherzog Albrecht Marsch — es ging nun ans Heißgemachte: um die Wurst!

../termine/bilder_separat/klein/mvs_weisswurst_04.07.04.gifDie Kirchgänger und die, die sich inzwischen ebenfalls erfolgreich aus ihren Bettchen gequält und sich beim Rathaus einbefunden hatten, konnten nun mehr als zwei Stunden lang die wärmenden Sonnenstrahlen auf ihren Bauch scheinen und ihn vielleicht auch ein klein wenig bräunen lassen, sowie weiße Heißwürste und natürlich eine weizige Weißbiersorte genießen. Auch an die junge Generation, die höchstens mal an Mamis oder Papis Weizendrink riechen durfte, war natürlich gedacht. Nämlich mit Süßgetränken a la Fanta + Cola = Spezi & Apfelschorle und den schon erwähnten schwäbischen Bretzen.

Und wenn nicht gerade die Musik abging, zum Beispiel mit der Bayerischen Musikparade aus Zavelstein, kam selbstverständlich auch die Bildung nicht zu kurz. Denn für die kulturellen Schmankerl sorgte unser Mann am Mikro, DJ Reiner. So erfuhren die Feschdlesbesucher beispielsweise, dass in der Wurst nur Gutes drin steckt. Oder hätten Sie etwa gewusst, dass 100 g Weißwurst 1,6 mg Vitamin B1 enthalten? Und dass ein ausgewachsener Mensch davon 1,0 bis 1,3 mg tagtäglich zu sich nehmen sollte? — Sie wissen also spätestens jetzt, dass Sie am Sonntag Ihren Vitamin-Speicher gleich für die gesamte Woche hätten füllen können...

Wenn Ihnen nun das Wasser im Mund zusammen gelaufen ist, oder — im Gegenteil — Ihnen die Spucke weg blieb, da Sie nun wissen, was Sie alles verpasst haben, falls Sie den ersten Weißwurst-Frühschoppen des Musikvereins Schömberg ebenfalls verpasst haben, Sie aber all das verpasste WWW (Weiß-Wurst-Wissen) nachholen wollen, so googlen Sie sich doch einfach durch die kleine WWWelt unseres Weißwurst-Äquators oder besuchen uns unter www.mv-schoemberg.de/weisswurst/ oder — noch viel besser — besuchen Sie uns einfach an unserem nächsten Weißwurst-Frühschoppen-Open-Air am Sonntag, den 19. September. Vorausgesetzt natürlich, uns allen bleibt die Sommersonne auch weiterhin so wohlgesonnen wie am vorigen Sonntag.


Zweifacher Nachsatz: Doch bevor es soweit ist, können Sie uns am nächsten Sonntag, 11. Juli, ab 11 Uhr beim Bieselsberger Brunnenfest hören & sehen. Falls Ihnen dann das Hören & Sehen nicht vergangen sein sollte ;-), hören & sehen wir uns schon wieder am selben Tag — der Offenen Tür des BFW Schömberg ab 18 Uhr. Auf zum Start!


Und so stehts auf der Website des "MVZ"...neues Fenster

Snüff. Für eine neue Anmerkung muss in Deinem Browser Javascript aktiviert sein.