Musikverein Schömberg e.V.MVS || Termine | Do, 23.11.2017, 22.53 Uhr


 Termine im November 2004
Termine im September 2004 
Heute: November 2017
Vorheriger Termin: 10. Oktober 2004Nächster Termin: 27. Oktober 2004Sa, 23.10.2004
Heute: 23.11.2017
Startseite .:. Termine .:. Tagesansicht

Samstag, 23. Oktober 2004

18.30 Uhr :: Ständchen für Mockel :-)



<strong>Tischgesellschaft</strong>


Bild 7 von 8:
Tischgesellschaft
So schaut's aus — die inoffizielle Ankündigung von unserem "Mockelomat":
++ am 23. 10. würde ich mich freuen, wenn meine MVS - Kameraden zu meiner Party ins WSV - Heim kommen täten..Ich möchte noch diverse Anlässe nachfeiern und vielleicht gibt´s ja noch ein Ständle...? ++

Wenn's was zum Essen gibt, gibt's natürlich auch ein Ständchen. Ist doch klar. Oder?!?!


Und nun der Nachbericht:

Ach, wie war des scheeh! Endlich mal wieder die Hose offen tragen zu können, weil der Ranzen dermaßen spannte und diese Spannung einfach nicht mehr auszuhalten war — dank des riesigen "Ranzenspannermenüs". Genau so nannte nämlich der Chefkoch und Jubilar in einer Person sein mehrgängiges Menü, das er für seine Familie & Verwandte, für sich und für "seinen" Musikverein zusammengestellt hatte, um den schwäbischsten aller Geburtstage gebührend zu feiern. Ort der Feierlichkeit: ganz oben auf dem Bühl das Vereinsheim des Schömberger Wintersportvereins, in dem er samt Filius mitmischt und schon so manchen Laufkilometer in den Beinen hat.
Doch bevor wir, seine Musiker, an den feierlich-herbstlich gedeckten Platz nehmen bzw. am Buffet Schlange stehen durften, durften wir natürlich erst einmal ihm, unserem Musiker, ein mehrgängiges Ständchen spielen. Ob uns diese unangekündigte Riesenüberraschung gelungen war???
Nach Stück Nr. 1 oblag es unserem Cheffe, in gewohnt lockerer Manier seinem Registerkollegen die kollegialsten Geburtstagsglückwünsche zu übermitteln. Außerdem bekam er natürlich den eigens für seinen Geburtstag angefertigten MVS-Sekt überreicht. Auch diese Überraschung dürfte bestimmt gelungen sein!!!
Nach Stück Nr. 3 war es dann soweit: wir durften einmarschieren. Also dorthin, wo schon die Vorspeise auf uns wartete — und der Sekt, um gemeinsam auf ihn, seine Frau, seine Kinder und seine Tuba anzustoßen.
Die Vor-Speise als Vor-Stufe zur Hauptspeise hatte für ihn den eingeplanten Vor-Teil, währenddessen mit einem Kleinraumtransporter und seinem  Küchenjungen den Berg hinab nach Bad Liebenzell düsen zu können, um dort die frisch zubereitete und hochgradig erhitzte Hauptspeise in Warmhalteboxen einzutüten und schwer beladen den Buckel wieder hoch zu kraxeln.
Oben angekommen — wo sich die Feschtlesgesellschaft wohl noch an der Vorspeise labte —, tauschte er seine Feschtleskleidung erst einmal gegen seine Arbeitskleidung. Will heißen, selbst ist der Koch und isst erst später! Er ließ es sich also mitsamt seiner Frau an der Seite nicht nehmen, jeden Gast persönlich zu bedienen und ihm so viele Schnitzel, Kroketten und Spätzle mitsamt Soß' auf den Teller zu laden wie man nur wollte. Es war nämlich von allem so viel da, dass es wohl auch für den nächsten runden Geburtstag noch gereicht hätte. Oder?
Sodele, und an dieser Stelle darf der folgende Absatz natürlich nicht fehlen:

Denn die  Person, die sich sicherlich schon innerlich auf einen riesigen Salatteller als Hauptmahlzeit eingestellt hatte, wurde mit einer ganz speziellen und leckeren Kreation überrascht. Eigens für ihn und seine sonderbaren Essgewohnheiten hatte Mockel — wie er leibt, lebt und brät — "Karotten-Käse-Bratlinge" zubereitet! Und davon so viele, dass sich auch unser  Jürgenius, der sich wohl ausgerechnet heute eine Diät auferlegt hatte, daran laben konnte, wollte & durfte. Wir beide danken Dir dafür ganz besonders!

Nach der Hauptspeise war natürlich noch lange nicht Schluss. Denn die Nachspeise in Form von weißer und schwarzer Mousse, Obstsalat und den verschiedensten Kuchensorten folgte auf den Fuß in den Mund. Mitsamt dem Kaffee hielten es wohl einige bis in den nächsten Morgen hinein und die Nacht hindurch durch.
Mein Gott Mockel, wir hätten bestimmt noch Tage durchschlemmen können — wenn da nur die Sache mit dem Ranzen nicht gewesen wäre...
Deshalb nochmals ein ganz dickes D A N K E !

6 Anmerkungen:

Antwort #1 #1Martin (Allgaier) • Do, 30.09.2004 • 21.14 Uhr:
Essa isch mir egal. I will ebas z´saufed, ond des ned wenig. Schlieslich han jo i mein virzigschde selber ned gfeierd, ond no däd i am dreiazwanzigschde Ogdober hald uff Moggels koschde mit de Musigkamerade ooschdosa.
Antwort #2 #2Fidde • Fr, 01.10.2004 • 09.18 Uhr:
Buhh die Schmarotzer on Furrzglemmer!
I glaub i mach was falsch, han mi in ohkoschda gschtürzd für oin ohlas.
Jedzad mach i´s wi dr allgeir, essa on dringa bis älles wiedr rauskohlt isch!
Fidde B. aus S c h a .
Antwort #3 #3Royner • Fr, 01.10.2004 • 09.53 Uhr:
Was wellad denn ihr jonge Spond?Kommet erscht amol en mei Alder no schwätzed mr wieder.Bei mir gibt´s des Johr au no saufetsde on fressatsde grad gnuag! I han blos no koin feschda Termin aber i sags no rechtzeitig daß ihr au recht Honger und Durscht hend! :-))))))
Royner 49 Jahre und 11 Monate alt
Antwort #4 #4Mockel • Fr, 15.10.2004 • 11.06 Uhr:
Ihr Lumpen!! Ich werd´Euch geben.
Ihr könnt mampfen bis Ihr platzt, aber wehe, Ihr ko.... mir die WSV - Bude voll!
Dann gibt´s aber echt noch zusätzlich Saures von mir dazu! Ich freu mich drauf -mal wieder so richtig schön......!
Antwort #5 #5Webaschtl • Fr, 15.10.2004 • 11.30 Uhr:
Sodele, jetzt meld ich mich im unverständlichsten Schwäbisch auch mal zu Wort. Denn Du könntest mal erzählen, was es denn noch für "diverse Anlässe" zu feiern gibt. Zum Beispiel Deinen — jetzt kommt ein Zitat aus geheimer Quelle — "Riesenwintergarten"?
Und übrigens steht nun auch der Termin für das zweite große Feschd in diesem Jahr fest: Freitag, der 3. Dezember! :-)
Antwort #6 #6Fidde • Di, 26.10.2004 • 20.42 Uhr:
a mol wiiedr an richdig luschdiga obad, un no au ebes zum essa un die kindr hend sche vordraga echt glasse. au die mannah wo di witzla vrzeld hend echt guad. Scheh gwäh! Moggl dangsche auh deiner Frauh. Fröschl.

Snüff. Für eine neue Anmerkung muss in Deinem Browser Javascript aktiviert sein.