Musikverein Schömberg e.V.MVS || Termine | Sa, 25.11.2017, 12.16 Uhr


 Termine im Juni 2011
Termine im April 2011 
Heute: November 2017
Vorheriger Termin: 07. Mai 2011Nächster Termin: 18. Mai 2011Sa, 14.05.2011
Heute: 25.11.2017
Startseite .:. Termine .:. Tagesansicht

Samstag, 14. Mai 2011

20.00 Uhr :: Wichtiger Termin. Jahreshauptversammlung 2011


Einladung zur Mitgliederversammlung
Der Musikverein Schömberg e.V. lädt alle Mitglieder und Freunde des Vereins recht herzlich zur Mitgliederversammlung am Samstag, 14. Mai 2011 um 20.00 Uhr im Hotel Mönchs Lamm, Hugo-Römpler-Str. 21, in Schömberg ein.

Tagesordnung

  1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
  2. Totengedenken
  3. Grußworte der Gäste
  4. Bericht des 1. Vorsitzenden
  5. Bericht der Schriftführerin
  6. Bericht der Jugendleiterin
  7. Bericht des Dirigenten und der Jugenddirigentin
  8. Bericht der Schatzmeisterin und Kassenprüfer
  9. Entlastung des Vorstandes
  10. Wahlen (Schatzmeister/in dringend gesucht mit der Bitte um Rückmeldung beim Vorsitzenden)
  11. Mitgliedsbeitragsanpassung um jährlich 3,- €.
  12. Sonstiges


Anträge zur Änderung oder Ergänzung der Tages-ordnung sind nach § 7 Absatz 1 unserer Satzung spätestens eine Woche vor der Versammlung schriftlich mit Begründung beim 1. Vorsitzenden (Jürgen Misztl, Sonnenhalde 26, 75339 Unterreichenbach) einzureichen.

Freundliche Grüße
Jürgen Misztl, 1. Vorsitzender

Am Samstag, den 14. Mai 2011, hielt der Musikverein Schömberg im Hotel Mönchs Lamm seine Hauptversammlung ab im Beisein von Bürgermeisterin Bettina Mettler und ihrem Stellvertreter Joachim Zillinger.


Nach einem Eröffnungsstück des Blasorchesters und dem ebenfalls musikalisch umrahmten Totengedenken, sprach Bürgermeisterin Mettler ein kurzes Grußwort, ehe der  1. Vorsitzende Jürgen Misztl einen Rückblick über das vergangene Jahr gab. Er hob dabei besonders das Jahreskonzert im Juni und das separate Jugendkonzert im Oktober hervor. Das Jahreskonzert war zugleich die Abschiedsvorstellung von Jürgen Siedl, der den Musikverein seit September 2006 geleitet und dessen Nachfolge als musikalischer Leitung Erwin Gutmann am 15. September 2010 angetreten hatte.


Beisitzer Jeroen van Veen las danach den Bericht der verhinderten  Schriftführerin Katrin Merz vor über die Aktivitäten des vergangenen Jahres. Dieses wurde mit der Neujahrswanderung am 3. Januar eingeleitet und endete mit der traditionellen Umrahmung der Christmette. Dazwischen lagen 3 Ständchen und 10 weitere Auftritte, für die die mittlerweile 73 aktiven MusikerInnen des Jugend- und Blasorchesters in 34 Proben geübt hatten.


Von den 73 MusikerInnen spielen momentan 35 in der Jugendkapelle mit — und teilweise zusätzlich im Blasorchester —, wie  Jugendleiterin Cornelia Lapeta im Anschluss daran berichtete. Insbesondere über Kuchenverkäufe konnte sich die Jugendkapelle im vergangenen Jahr u.a. ihr neues Outfit für Auftritte, schwarze Polo-Shirts, selbst erwirtschaften. Für die Kuchenspenden und für die weitere Unterstützung bei den verschiedensten Aktivitäten bedankte sich Cornelia bei allen Eltern und insbesondere bei Renate Riexinger, die hierfür auch von den Jugendlichen mit einem kleinen Geschenk bedacht wurde. Cornelia bedankte sich zudem jeweils mit einem Geschenk bei Jugenddirigentin  Eva Riexinger und bei  Saskia Ackermann, die im Musikverein den Flötenunterricht leitet. Dabei war zu erfahren, dass Saskia im vorherigen Jahr in mehrstündigen Ausbildungen die Jugendleiterinnen-Card („JuLeiCa“) des Kreisjugendring Calw erworben und zusätzlich in der Musikakademie Kürnbach des Blasmusikverbands Baden-Württemberg die Ausbildung zum Jugendleiter-Assistenten gemacht hatte.


Danach „dauerts ein bisschen länger“, wie  Dirigent Erwin Gutmann seinen Bericht begann und darin berichtete, dass er nur 4 Tage nach der ersten Probe als neuer Dirigent des Musikvereins auch gleich den ersten Auftritt zu leiten hatte. Auch er hob das Jahreskonzert am 26. März 2011 als herausragendes Ereignis hervor, zumal dort zum ersten Mal die Jugendkapelle gemeinsam mit dem Blasorchester aufgetreten war. Der Integration von Musikern aus der Jugendkapelle in das Blasorchester wird er sich verstärkt widmen — zumal es, wie er anmerkte, „in einigen Registern akute Besetzungsprobleme gäbe, die unbedingt kurzfristig gelöst werden müssten“. Als musikalischer Leiter sieht er seine Aufgabe also nicht nur darin, das Blasorchester zu verwalten, sondern dieses über eine kontinuierliche Ausbildung, auch in einem neu zu gründenden „Juniorenorchester“, zu stärken — nach dem Grundsatz: „Der Nachwuchs ist unsere Zukunft, muss gehegt und gepflegt, aber nicht verhätschelt und verwöhnt werden.“


Schatzmeisterin Sibylle Stahl konnte hingegen mit einem kürzeren Bericht über die — positive — finanzielle Entwicklung aufwarten. In ihrem Kassenbericht über das zurückliegende Vereinsjahr konnte sie nämlich von einem Vermögenszuwachs zum 31.12.2010 berichten. Unter anderem durch die „Erträge im ideellen Vereinsbereich“ (Mitgliedsbeiträge, Spenden, Fördermittel) konnten die Aufwendungen in anderen Bereichen aufgefangen und das Vermögen sogar aufgestockt werden. Erwartungsgemäß gab es bei der Kassenprüfung von Helga Glaser und Irene Nechwatal keine Beanstandungen, so dass die nachfolgende Entlastung ebenso erwartungsgemäß ausfiel.


Nachdem die Vorstandschaft ohne Gegenstimme entlastet worden war, gab es bei der Abstimmung zur Erhöhung der Mitgliedsbeiträge um jeweils 3 Euro ebenfalls keine Gegenstimmen. Eine Einzelmitgliedschaft kostet nun 20 Euro jährlich, eine Familienmitgliedschaft 30 Euro (siehe hier).


Der nachfolgende Ordnungspunkt „Wahlen“ fiel — fast erwartungsgemäß — am längsten aus. Doch um die dortige längere Diskussion hier abzukürzen: alle Wahlen wurden auf eine außerordentliche Hauptversammlung verlegt. Denn für die Nachfolge um das Amt des Schatzmeisters, um die sich die Diskussion entbrannt hatte, wurde auch während der Hauptversammlung keine Lösung gefunden — zumal bereits die Suche im Vorfeld nach einem Nachfolger oder einer Nachfolgerin für Sibylle Stahl, die nach 8-jähriger Tätigkeit in der Vorstandschaft aufgehört hat (siehe separaten Bericht), ergebnislos geblieben war.


Mit Übergabe von Blumen und Präsenten an Sibylle Stahl sowie an  Gaby Bittner und  Sabine Fischer — beide hatten jahrelang als Notenwarte in der Vorstandschaft fungiert — beschloss somit Jürgen Misztl die diesjährige Hauptversammlung. Fortsetzung folgt…


mvs_jhv2011_2011-05-14.jpg


 


Vielen Dank, Sibylle!


Wir vom Musikverein Schömberg bedanken uns ganz herzlich bei unserer Schatzmeisterin Sibylle Stahl! Acht Jahre lang war Sibylle in unserer Vorstandschaft tätig. In den ersten beiden Jahren wirkte sie als Beisitzerin in der Jugendarbeit mit und übte danach sechs Jahre lang das Amt der Schatzmeisterin aus. Wie Sie im Bericht zuvor lesen konnten, ist es alles andere als selbstverständlich, eine solch verantwortungsvolle Tätigkeit anzunehmen und jahrelang auszuüben. Darum an dieser Stelle noch einmal ein ganz herzliches Dankeschön seitens des gesamten Musikvereins mit ihrem Vorsitzenden Jürgen Misztl — hier bei der Geschenkübergabe während der Hauptversammlung:


2011-05-14_mvs_jhv2011_sibylle_stahl.jpg

Snüff. Für eine neue Anmerkung muss in Deinem Browser Javascript aktiviert sein.