Musikverein Schömberg e.V.MVS || Termine | Sa, 25.11.2017, 10.32 Uhr


Jahreskonzerterlebnisbericht 2011      ↓ hinab zum Ehrungenerlebnisbericht!

Am Samstagabend, den 26. März 2011, war es endlich soweit. Nach vielen, langen und intensiven Proben, sogar auch an Wochenenden, konnten wir unsere Plätze auf der Bühne des Kurhaus Schömberg einnehmen. Und tatsächlich, unsere fleißige Probenarbeit wurde belohnt. Genauer: Sie haben uns belohnt, mit Ihrem Kommen! Über 150 Besucherinnen und Besuchern konnten wir in die Augen blicken. Danke!

Wir, das war unser Blasorchester mit ziemlich genau 30 Musikern, zwischendrin vier unserer Flötenkinder sowie unsere rieeeeeesige Jugendkapelle mit weit über 30 Musikern. Oder müsste es riiiiiieeeeesige heißen? Egal, einfach riesengroß!

Das Konzert hatten die etwas größeren Musiker des Blasorchesters eröffnet. Eine ganz besondere Eröffnung. Denn unser Dirigent  Erwin Gutmann präsentierte sich sozusagen ganz offiziell zum ersten Mal der Öffentlichkeit, auch wenn er schon zuvor einige Unterhaltungskonzerte dirigiert hatte. Mit vier Stücken legte er los:

  • Jubilee Fanfare
  • Norway Impressions
  • Russische Fantasie
  • City Impression

Direkt danach hatten vier ganz junge Musikerinnen ihren ganz großen Auftritt mit zwei Stücken. Jana, Meike, Linda und Svenja zeigten mit dem Nachtwächter und dem Kleinen Walzer auf ihren Blockflöten ihr großes Talent, das von  Saskia Ackermann gefördert wird und die ihnen die ersten musikalischen Schritte beibringt. Insgesamt 19 Kinder unterrichtet Saskia gerade. Da kann ihr nächster großer Auftritt ja kommen!

Nach einer kurzen Umbaupause – in der vor allem zusätzliche Stühle aufgestellt werden mussten – war es soweit. Unsere ri(iiiii)eeeeesige Jugendkapelle mit ihrer Dirigentin  Eva Riexinger hatte die Bühne in Beschlag genommen. Mit den rockigen Hits von Queen, afrikanischen Melodien und Rhythmen in Siyahamba, karibischen Eindrücken im gleichnamigen Stück Caribbean Impressions und der bekannten Filmmusik Baby Elephant Walk von Henry Mancini, kam sie nicht ohne ihre Zugabe von der Bühne: dem Disco-Hit YMCA der US-Band Village People. Doch es sollte nicht ihre letzte Zugabe sein.

Nach der Pause, in der unsere hochgelobten Canapees für Hochgenuss sorgten, ging’s wieder mit dem Blasorchester weiter:

  • Made in Germany
  • Jubiläumsklänge
  • Tulpen aus Amsterdam
  • Dschinghis Khan in Concert

Wie sich erahnen lässt, bestand das gesamte Konzertprogramm aus einer kunterbunten Mischung verschiedenster Musikstile. Wer es deutsch-rockig mag, durfte beim ersten Stück abrocken. Polkafreunde kamen mit Jubiläumsklänge auf ihre Kosten. Schlagerliebhaber durften den Duft Amsterdamer Tulpen einatmen. Und wer in die Ferne wollte, durfte uns in die Mongolei zu Dschinghis Khan begleiten.

Doch wieder zurück ins Schömberger Kurhaus. Das letzte Stück war zugleich das größte. Also das Stück mit der größten Besetzung. Und war es zuvor bereits auf der Bühne ziemlich eng für unsere Jugendkapelle, so mussten nun alle 70 Musiker noch enger zusammenrücken. Denn den Abschluss unseres Jahreskonzerts 2011 bildete das große Blasorchester gemeinsam mit unserer noch größeren Jugendkapelle und dem Stück Indian Fire! Von ganz hinten auf der Bühne betrachtet war dies bereits ein imposanter Anblick. Doch was für ein großartiger Anblick muss dies erst von vorne gewesen sein, aus Ihrer Sicht, liebe Zuschauerin und lieber Zuschauer? – Und zur abschließenden gemeinsamen Zugabe braucht nun wirklich nichts mehr geschrieben werden: „Simply the Best“!

Nur noch darüber: während des Konzertabends führte unser 1. Vorsitzender  Jürgen Misztl die Ehrungen des Blasmusikverbands Baden-Württemberg durch und ehrte zudem die erfolgreichen Teilnehmer des D1-Lehrgangs. Doch davon erfahren Sie in der nächsten Ausgabe des Bürgerfreunds – der nachfolgend hier in Ihrem netten Internet:

Ehrungenerlebnisbericht 2011      ↑ hinauf zum Jahreskonzerterlebnisbericht!

Ehrungen
Foto: Andreas Bäuerle

Erstaunlich. Obwohl der Musikverein Schömberg in diesem Jahr am 12. August sein 34. Jubiläum feiern könnte – nach folgender Rechnung: 2011 - 34 = 1977 –, gibt es Musiker, die bereits seit 30 Jahren dabei sind. Genauer: 31. Denn schon im vorherigen Jahr hätte Marc Massier (Trompete) die „Ehrennadel in Gold mit Jahreszahl und Urkunde für 30-jährige Tätigkeit“ des Blasmusikverband Baden-Württemberg (BVBW) bekommen dürfen. Dies wurde nun in diesem Jahr während unseres Jahreskonzerts am 26. März nachgeholt. So bekam auch Sabrina Kalb (Querflöte) für ihre 10-jährige aktive Mitgliedschaft, die sie im vorigen Jahr erreicht hatte, die Ehrennadel in Bronze ausgehändigt – doch der Ehrungen nicht genug! Für dieses Jahr konnte unser 1. Vorsitzender Jürgen Misztl noch sieben weitere Musikerinnen und Musiker auszeichnen:

  • 10 Jahre aktiv dabei sind Sabine Fischer (Saxofon), Jens Dettinger (Trompete) und Daniel Dettinger (Tenorhorn).
  • Für 20-jährige Tätigkeit wurde Willi Schmidt (Posaune) mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet.
  • Die „Ehrennadel in Silber mit Kranz und Jahreszahl“ für 25-jährige aktive Mitgliedschaft bekamen Eva Riexinger (Querflöte), Ralph Glaser (Tenorhorn) und Uwe Theurer (Posaune) ans Revers gesteckt.

D1-Lehrgang
Foto: Andreas Bäuerle

Zudem führte der Kreisverband Calw im Herbst vorigen Jahres den sog. D1-Lehrgang durch. Dies ist der erste von mehreren Lehrgängen, in denen junge Musiker in Theorie und Praxis geschult werden und bei Bestehen der abschließenden Prüfungen das D1-Leistungsabzeichen erhalten. Viele Nachwuchsmusiker unserer Jugendkapelle hatten erfolgreich daran teilgenommen – keine Frage, dass auch ihre Leistungen im Rahmen unseres Jahreskonzerts entsprechend gewürdigt wurden:

Xenia Linder (Querflöte), Natascha Beyer (Klarinette), Vanessa Maisenbacher (Klarinette), Alessio Haug (Posaune), Leonie Kusterer (Querflöte), Joseph Lapeta (Schlagzeug), Ann-Kathrin Linder (Klarinette), Dana Bernecker (Saxofon) und Eva Bender (Saxofon).

… und spätestens in nur wenigen Jahren werden Sie an dieser Stelle ihre Namen erneut lesen können. Denn die nächste Ehrung kommt bestimmt!

Jahreskonzert 2011

Jahreskonzert 2011: Jugendkapelle