Musikverein Schömberg e.V.MVS || Augenschmaus | Sa, 25.11.2017, 12.24 Uhr


Neujahrswanderung 2008

Mausklick in die obere oder untere Bildhälfte:
zum vorherigen bzw. nächsten Bild auf dieser Seite.

Bild 1

Back to the Roots!
Das Ziel unserer kleinen Neujahrswanderungstour 2008: der Gasthof Löwen im Löwenweg 2 in der Talstraße — unsere wiedereröffnete Gründungsgaststätte.

Zum letzten Bild (ganz nach unten). Zum nächsten Bild (ein Bild nach unten).
Bild 2

Schlechte Kleidung?
Ein Glück gibt es bekanntlich kein schlechtes Wetter. Jedoch Regenschirme. Und damit kamen wir prima durch den Regen.
Nebenbei erwähnt: Diese Aufnahme über den Wolken konnte nur deswegen angefertigt werden, da es nicht mehr reichte, pünktlich zum Abmarsch die Haare trocken zu föhnen. Und bei den Witterungsverhältnissen war es ja angebracht, möglichst lange trockenen Hauptes durch die Schömberger Wälder stiefeln zu können. Also wurde erst gar nicht der Versuch unternommen, diese Wandergruppe noch vor der Haustür abzufangen. Denn da wanderten sie vorbei — und nur einerneues Fenster rein...

Zum vorherigen Bild (ein Bild nach oben). Zum nächsten Bild (ein Bild nach unten).
Bild 3

Gegenlicht
Anhand Josephs Warnweste kann man prima erkennen, wieso Feuerwehrleute im Blitzlicht immer so blenden. Man kann aber auf dem Bild auch erkennen, was für eine Last  Ralph auf sich geladen hat. Ob seine Tochter neben ihm liebend gerne mit ihrer Schwester auf ihm getauscht hätte?

Zum vorherigen Bild (ein Bild nach oben). Zum nächsten Bild (ein Bild nach unten).
Bild 4

Waldwegwanderung
Es waren einmal drei Wandermänner...
Oder im Singular:

Es war einmal ein Wandersmann,
kam ohne Schuh beim Yeti an-
da musst`er schon fast kriechen.

Es war einmal ein Wandersmann,
dem bot der Yeti Kaffee an-
den konnte man geniessen.

Es war einmal ein Wandersmann,
dem bot der Yeti Kekse an-
die schmeckten wie bei Mariechen.

Wer sich für die weiteren Strophen interessiert, der lese hierneues Fenster weiter.

Zum vorherigen Bild (ein Bild nach oben). Zum nächsten Bild (ein Bild nach unten).
Bild 5

Schlammschlacht
Die einen lieben es eher feucht, die anderen eher matschig. Diese Matschvariante hat den Vorteil, dass die Hose noch am n?chsten Tag getragen werden konnte. Jedoch den Nachteil, dass die Stiefel wegen ihrer gr??eren Angriffsfl?che einer Gro?reinemache unterzogen werden mussten. Denn sonst gibts n?chstes Jahr nichts zum Nikolaus. Dabei passt doch so viel rein! Also, ??angelarentschler Gela??: putzen!

Zum vorherigen Bild (ein Bild nach oben). Zum nächsten Bild (ein Bild nach unten).
Bild 6

Ziel erreicht!
Yuppie, wir sind wieder da, wo wir vor 31 Jahren schon einmal waren. Nämlich dort, wo der MVS aus der Taufe gehoben wurde.
Eigentlich sollte man darüber doch auch mal was auf unserer Homepage veröffentlichen, findet Ihr nicht auch? Also über die wilden Kerle, denen wir diese Wanderung mit anschließendem Essen auf Kosten des MVS zu verdanken haben: Danke!

Zum vorherigen Bild (ein Bild nach oben). Zum nächsten Bild (ein Bild nach unten).
Bild 7

Auf zum Essen!
Na also, nur noch wenige Treppenstufen fehlten uns zum großen Glück, bestehend aus Schniposa. Denn wer kennt es nicht? — Schnitzel mit Pommes und Salat!
Und auf dem nächsten Bild ist es bereits aufgetischt. Also, lasst uns froh und munter sein, und uns de-e-e-es Essens freu'n!

Zum vorherigen Bild (ein Bild nach oben). Zum nächsten Bild (ein Bild nach unten).
Bild 8

Schniposa!
Was Du hier siehst, ist nur die eine Hälfte. Nämlich die, die sich beim Verzehr sehen lassen konnte. Äh, genauer, die fotografiert werden durfte.
Da wir in unmittelbarer Nachbarschaft der beiden Kegelbahnen speisten, die auf den nachfolgenden Bildern eine nicht unentscheidende Rolle spielen werden, mussten wir uns zweiteilen, um in die beiden lang-, aber doch zu kurz gezogenen Räumkeiten hineinzupassen. Deshalb also stellvertretend dieses eine Bild von der halben versammelten Mannschaft.

Zum vorherigen Bild (ein Bild nach oben). Zum nächsten Bild (ein Bild nach unten).
Bild 9

Nachwuchsgruppe
Leider weiß ich nicht, welche Instrumente auf diesem Bild alle vertreten sind. Trompete, Posaune, Horn, Tuba und Blockflöte sind auf jeden Fall dabei. Weiß jemand mehr?

Zum vorherigen Bild (ein Bild nach oben). Zum nächsten Bild (ein Bild nach unten).
Bild 10

Eine starke Truppe.
So, bitte mal alle versammeln & lächeln für ein Gruppenfoto. Nur leider wurde ein Wimpernschlag zu früh abgedrückt. Die Vollversammlung unserer Nachwuchskegler ist also nicht ganz vollständig. Man möge es mir verzeihen. Trotzdem werden sie sich sicherlich freuen, wenn sie sich nächste Woche in unserem Gemeindeblatt wiedersehen dürfen.

Und jetzt sollte ich schleunigst ins Bett. Die restlichen Bilder folgen morgen. Also mittlerweile heute. Versprochen!

Zum vorherigen Bild (ein Bild nach oben). Zum nächsten Bild (ein Bild nach unten).
Bild 11

Früh übt...
...wer einmal eine große Kugel schieben möchte. Denn noch ist sie für Greta vielleicht eine Nummer zu groß. Oder eher zu schwer. Doch das sieht man ihr auf dem Bild nicht an. Ganz im Gegenteil.

Zum vorherigen Bild (ein Bild nach oben). Zum nächsten Bild (ein Bild nach unten).
Bild 12

Schwesternduell
Wie dieser Wettwurf zwischen zwei Schwestern ausgeht? Klarer Fall. Zumindest wird die junge Dame rechts größere Chancen haben, alle Neune umzukegeln. In Jahren gemessen ist sie ja auch etwas näher an der Neun dran als ihre kleinere & jüngere Schwester.

Zum vorherigen Bild (ein Bild nach oben). Zum nächsten Bild (ein Bild nach unten).
Bild 13

Übertritt?
An dieser Linie sind schon die Größten gescheitert. Nämlich an der Linie, die man nicht betreten sollte. Und es sieht verdammt danach aus, als ob hier zumindest der Zehennagel des großen Zehs 'ne Nummer kleiner hätte (geschnitten) sein müssen. Aber wer wird denn so kleinlich sein? Denn sonst wird aus ihm ja nie ein Großer unter den Größten — oder gar noch größer.

Zum vorherigen Bild (ein Bild nach oben). Zum nächsten Bild (ein Bild nach unten).
Bild 14

Hauptpreis
Nein, nicht das Apfelschorle (oder vergessenes Bier?) und auch nicht Selters (oder Sekt?) waren der Hauptgewinn für denjenigen, der 9 Kegel mit 1 Wurf über den Haufen wirft. Sondern es war dieses aluminiumpapierumhüllte tote Etwas, das sicherlich noch warm ist, aber leider längst tot. Schnitzel genannt.
Ein trauriges Bild. Findet ihr nicht auch? Man darf halt kein Schnitzel sein in diesem Leben.

Zum vorherigen Bild (ein Bild nach oben). Zum nächsten Bild (ein Bild nach unten).
Bild 15

Zahlmeister
Herr, Gebieter und Meister über alle Zahlen war unser Zahl- und Zählmeister  Reiner, der sich selber natürlich mit oy schreiben würde.
Auf seinem Tafelkunstwerk wäre übrigens zu erkennen, dass die Person ganz rechts gewonnen hätte. Das Blitzlicht täuscht nämlich.

Zum vorherigen Bild (ein Bild nach oben). Zum nächsten Bild (ein Bild nach unten).
Bild 16

Wurfmeister
Der, der heute mit den Zahlen jonglierte, ist also nicht nur ein großer Jongleur, sondern auch ein großer Würfel, also Wurfmeister, also Kugelschiebers. Dein Hauptaugenmerk auf diesem Bild sollte jedoch nicht seine ausgefeilte Wurfhaltung oder wasweißich sein, sondern auf Wunsch von  Wandermeisterin Conni seine Turnschuhe. Denn wie aus zuverlässigem Munde ungefragt zu erfahren war, sollen diese Bilder Seltenheitswert haben. Ein Grund mehr, sie hier der Weltöffentlichkeit zu präsentieren.

Zum vorherigen Bild (ein Bild nach oben). Zum nächsten Bild (ein Bild nach unten).
Bild 17

Geschwisterduell
Standen sich noch Bilderschmaus auf einem Bild zuvor die jüngere Generation seitlich gegenüber, kann man hier das Duell aus der gehobeneren Altersklasse analysieren:  Schwesterlein gegen  Brüderlein. Dass sie seelen- und verwandt sind kann man auf den ersten Blick zB anhand ihrer Linke-Hand-Auflage erkennen — allerdings weniger am Haarschopf.

Zum vorherigen Bild (ein Bild nach oben). Zum nächsten Bild (ein Bild nach unten).
Bild 18

Kopfunter
Sicherlich gibt s auch für diese Variante des Kegelwurfs einen Fachbegriff. Nur fällt er mir gerade partout nicht ein. Aber isst ja auch wurscht (?? — Nee, ess ich nicht). Hauptsache, die Kugel auf dem Bilderschmaus folgenden Bild fällt nicht weit vom Stamm.

Zum vorherigen Bild (ein Bild nach oben). Zum nächsten Bild (ein Bild nach unten).
Bild 19

Kugelstoßen
So sieht also ein Stamm aus, der seine Kugel in einem gefühlsmäßig genau berechneten Wegwurfwinkel mit einer ebenso gefühlsmäßig perfekt berechneten Wegwurfgeschwindigkeit in Richtung "alle Neune" beschleunigt.
Und der Ausgang der G'schicht? — Er traf alle Neune nicht. Kein Wunder, in den Strümpfen!

Zum vorherigen Bild (ein Bild nach oben). Zum nächsten Bild (ein Bild nach unten).
Bild 20

Mannschaftssitzung
Hmm, irgendwas stimmt hier nicht auf dem Bild. Denn wenn alles stimmen würde, würde Dir, liebe Betrachterin oder lieber Betrachter, so manch ein Gesichtsausdruck nicht spanisch vorkommen. Denn wer kann schon spanisch?
Doch was könnte der Grund sein für diese anscheinend bedrückte Stimmung? — Doch bevor Du, liebe Betrachterin oder lieber Betrachter, genauso ins Grübeln und somit nicht ins Bett kommst, erfreue Dich doch einfach am Bilderschmaus nächsten Bild!

Zum vorherigen Bild (ein Bild nach oben). Zum nächsten Bild (ein Bild nach unten).
Bild 21

Taktikbesprechung
Ok, zu viel versprochen. Auch hier scheinen die Gedanken nicht dort zu sein, wo sie sein sollten.
Doch falsch gescheint! Wir lauschen hier nur gerade andächtig den komplizierten Worten unseres Bilderschmaus Wurfmeisters.
Nee, auch falsch. Die Worte mögen zwar verständlich gewesen sein, nur die Wurfregeln alles andere. Wieso kann man nicht einfach nur mit einer Kugel alles abräumen? Dies wäre doch die einfachste Spielregel und die einzige, die man nicht erklären müsste. Oder?
Dann würde sicherlich auch die Angestrengtheit (was für ein Wort!) aus unseren Gesichtern entschwinden und unser Spielregelnerklärer (ob jemand dieses Wort auf Anhieb richtig gelesen hat?) müsste nicht immer die selbe Spielregeln immer wieder wiederholen. Letzteres war nun ausnahmsweise ein Insiderscherz. Witzig, oder?

Zum vorherigen Bild (ein Bild nach oben). Zum nächsten Bild (ein Bild nach unten).
Bild 22

Tramper...
...haben nichts zu lachen, wenn sie hier rechts vom Fahrer Platz genommen hätten. Aber wer möchte sich schon rechts neben einen solchen Fahrer setzen?
So gesehen auf den letzten Metern in Richtung Kegelbahn. Aber natürlich noch außerhalb. Denn Bilderschmaus innerhalb ...

Zum vorherigen Bild (ein Bild nach oben). Zum nächsten Bild (ein Bild nach unten).
Bild 23

Denn innerhalb...
...sah die Welt schon ganz anders aus. Vielleicht hätte man auch hier Bilderschmaus einen solchen Aufkleber anfertigen sollen. Und da sage noch einer, in Restaurants dürfe nicht mehr geraucht werden. Aber Hauptsache, die Kippen werden nicht auf eine ganze besondere, nämlich "männliche Weise" ausgemacht...

Aber dieses letzte Bild mit dieser allerletzten Bildbeschreibung hätte nun wirklich nicht sein müssen. Oder???

Zum vorherigen Bild (ein Bild nach oben). Zum ersten Bild (ganz nach oben).